Allgemein

SOMMER – warum Sie ihn mit Kindern durch und durch genießen sollten …

Liebe Eltern,
Sie haben gemerkt, dass auch ich vor lauter Sommer und sonnigen Gefühlen kaum Zeit finde, am PC zu sitzen, um hier neue Beiträge zu schreiben. Eigentlich ist es gut so, aber bevor ich in meine Sommerzeit verschwinde, will ich Ihnen noch ein kleine Nachricht hier hinterlassen. Genießen Sie den Sommer mit Ihren Kindern so intensiv wie  nur irgend möglich. Was Sie brauchen? Fast nichts! Für die kleineren Kinder reicht eine Schüssel mit Wasser, womit sie spielen dürfen; dazu geben Sie einige kleine Gefäße und Ihr Kleinkind plantscht mit den wenigen Litern Wasser draußen für wirklich sehr lange Zeit sehr versonnen (da ist das Wort Sonne gleich mit drin!) vor sich hin. 

Kinder brauchen nicht viel fürs perfekte Sommergefühl

Your Happy Couple Of Kids, Boy Gives Wheat Spikelets Girl. Children Are Sitting Near Lake, Outdoor At Park. Autumn And Summer Season. Happy Family Values. Children's Health Care

Für etwas größere Kinder haben Sie vielleicht eine kleine Wanne Wasser, die Sie in einem Winkel des Balkons, der Terasse oder des Gartens (wenn sie zu den Glücklichen gehören, die einen Garten haben) aufstellen können. Kinder lieben es, mit Ruhe und Muße  und einer kleinen Menge Wasser, dann meist mit ewigem Schütten von einem Gefäß ins andere versonnen vor sich  hin zu spielen. Wenn man sie nur lässt, nicht stört, und man ihnen die wenigen Utensilien dafür zur Verfügung stellt.
Wenn Sie können und die Kinder aus dem noch ganz zarten Kleinkindalter raus sind, Sie dazu in einer Gegend wohnen, in der es sich ohne riesigen zeitlichen Aufwand einrichten lässt: Gehen Sie mit Kindern raus auf Wiesen und an Bachläufe, denn dort stundenlang zu spielen ist noch viel aufregender als nur auf Terasse oder im Garten, kommt doch draußen Sand und Schlamm hinzu, außerdem das eine oder andere kleine Getier im Bach, und schon gibt es eine Menge zu erleben, zu beobachten und natürlich noch viel mehr zu matscheln. Erinnern Sie sich, wie wir das alle als Kinder sehr geliebt haben? Draußen zu sein, Lebewesen zu beobachten, mit Wasser, Sand und Schlamm zu spielen? Staudämme zu bauen, Rinnsale zu beobachten, dieses und jenes schwimmen zu lassen und bei alledem versonnen jegliche Zeit zu vergessen?
Gönnen Sie auch heutigen Kindern diesen Genuss, es sind Sinneseindrücke und sommerliche Wonnegefühle, die unter die Haut gehen und an die man sich ein Leben lang erinnert.

Ruhe, Zeit und Spiel machen Kinder rundum glücklich und gesund

Wie wir heute wissen, sind es die Erlebnisse, die UNTER die Haut gehen, die im kindlichen Gehirn unendlich viele Nervenbahnen bilden und damit das Gehirn des Kindes plastisch und fürs ganze Leben bleibend klug machen; einfach so, indem man versonnen spielen darf als Kind, in der Natur, unter offenem Himmel.
So einfach kann das Leben mit Kindern sein – und Sie finden Zeit (mit einem kleinen beobachtenden Auge auf die Kinder, die Sie im Schlepptau haben), um etwas zu lesen, mit Freunden zu babbeln oder auch nur in die sommerliche Gegend zu träumen. Bei interessanter Umgebung spielen Kinder stundenlang vor sich hin und brauchen uns Erwachsene kaum, lediglich als „versorgende Station“, als Hort der Sicherheit, sollten irgendwelche Gefahren drohen oder Hunger und Durst sich melden.
Was Sie brauchen ist etwas weniger Arbeit und etwas mehr Zeit – versuchen Sie, sich die zu nehmen.
So oft fällt mir auf, dass Kinder Zeit und Muße genießen, die man ihnen schenkt, weil es ihnen das wichtige Lebens-Gefühl gibt, dass sie ihren Eltern wichtig sind (natürlich gibt es zwischendurch auch andere Erwachsenen, die sich um die Kinder kümmern können). Das Gefühl, dass die eigenen Eltern oft genug da sind, stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kindern und ist eine wichtige Basis, damit die Nerven aller genug Kraft haben, der Umgangston miteinander infolge ruhiger und weniger gestresst, weniger angespannt ist. Versuchen Sie unbedingt, dass einer/eine von Ihnen beiden als Eltern oft genug ruhige Zeit mit den Kindern verbringt (was nicht meint, dass man dann dauernd mit den Kindern spielen sollte; nein, vielmehr ist gemeint, dass man selbst zu etwas Ruhigem, auch ruhiger Arbeit,  neben den spielenden Kindern her, kommt); ausreichend gemeinsame, ruhige Zeit stärkt die gute Laune aller und damit auch die gute Beziehung zueinander. Immer nur in Eile zu sein tut niemandem gut , aber strapaziert die Nervenkraft aller Familienmitglieder und mac ht den Umgangston gereizter.

Sommer – Zeit für Familie und VerSONNEnheit 🙂

Der Sommer macht es uns leicht, Versonnenheit zuzulassen – nehmen Sie die sommerliche Einladung an und gönnen Sie sich und den Kindern Mußestunden, am besten so oft wie möglich auch noch draußen. Die Zeit mit jüngeren Kindern ist schneller vorbei als Sie denken – Arbeiten können Sie noch viele Jahre; sich Zeit einrichten für versonnene Stunden mit den jüngeren Kindern können Sie nur jetzt; schneller als Sie meinen gehen die ersten Jahre vorüber und Ihre Kinder machen sich ohne Sie auf ihren Weg …

Sommerliche Freude wünsche ich Ihnen, tanken Sie Sonne und Lebensvergnügen auf und haben Sie es schön.
Ich verschwinde jetzt ebenfalls,  für einige Zeit nach draußen, in meine Ferien,
und grüße Sie herzlich, bis zum nächsten Mal hier
Ingrid Löbner

Schreibe einen Kommentar