Allgemein

Fair teilen …?

Liebe Eltern,
seit einigen Wochen kommt diesen Sommer über eine interessante Sendereihe auf SWR2 : „Die teilende Gesellschaft“ (www.swr2.de/wissen);  es geht um alle möglichen Formen des Teilens in menschlichen Gesellschaften. Unter anderem ging es in einer Sendung um die Frage der fairen Verteilung staatlicher  Gelder an Familien.
Sie finden diese besondere Sendung der Sendereihe unter:

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/die-geteilte-gesellschaft-unfair-geteilt/-/id=660374/did=19974264/nid=660374/9dtrgi/index.html

Auch in dieser Sendung wird deutlich, dass Eltern finanziell mehr zusteht, sowie, dass es weiterhin so ist, dass Reichtum in erster Linie vererbt wird, er kaum erarbeitet werden kann.
Vor einer starken Woche wurde gewählt – eine neue Regierung wird sich bilden und unter den daran beteiligten Partnern  die Eckpunkte der Politik für die nächsten vier Jahre aushandeln.
Es wäre gut, wenn sich Ihre Abgeordneten für Sie einsetzen, sich bei den bevorstehenden  Koalitionsverhandlungen  für Ihre Interessen stark machen, damit Familien um der gesellschaftlichen Gerechtigkeit willen weniger stark besteuert werden.
Wir sollten nicht weiterhin von „Kinderarmut“ , sondern ehrlicher Weise von „Familienarmut“ sprechen.
Machen Sie sich getrost stark für Ihre Kinder und Ihre familiären Interessen – es steht Ihnen zu.
Es darf nicht sein, dass Menschen mit mittleren und unteren Einkommen ihre Kinder nicht mehr ausreichend aus eigener Kraft (notwendiger Weise auch mit Rücklagen für Not-Situationen) unterhalten und ausbilden können.
Wir wissen heute, dass existentielle Sorgen Menschen eher in die Arme extremer politischer Akteure treibt. Wenn wir möchten, das der Zusammenhalt in unserer Gesellchaft bleibt, besser noch: gestärkt wird, ist wichtig, Armut zu bekämpfen und einen starken Mittelstand in einer Gesellschaft breit zu fördern.
Treten Sie mit Mut für sich ein – es ist Ihre Lebenssituation in den nächsten Jahren, die Ihrer Familie. Viel Erfolg …!
Herzliche Grüße
Ingrid Löbner

Schreibe einen Kommentar